Die Geschichte des TV 1920 Eichelsdorf e.V.

Am 15. März 1920 wurde der Turnverein Eichelsdorf durch 23 junge Leute gegründet.1. Vorsitzender wurde Karl Lechler.  Am 23. Juni wurden 4 Pfeifen und eine Trommel angeschafft.

1924 wurde der Spielmannszug allerdings wieder aufgelöst. An den Turngau wurden 10 Aktive, 15 Passive und 12 Kinder gemeldet.

1926 wurde in der Generalversammlung die Auflösung des Vereins besprochen, da der Besuch der Turnstunde rückläufig war. Die bis dahin angeschafften Geräte fielen der Gemeinde zu.

Am 17. Januar 1929 beschlossen erneut 19 junge Leute den 1926 aufgelösten Verein wieder ins Leben zu rufen. 1. Vorsitzender wurde Rudolf Repp, Schriftführer wurde Heinrich Kleinschmidt. Ende des Jahres hatte der Verein 36 Aktive und 18 Passive Mitglieder.

Im April 1930 wurden die ersten Leichtathletik-Geräte angeschafft.

1931 wurde der erste Waldlauf besucht.

1932 wurde der Spielmannszug erneut aus der Taufe gehoben. Am 1. Januar zählte der Verein 134 Mitglieder. 36 Passive, 36 Aktive, 36 Schülerinnen,36 Schüler.

1937 erneut Auflösung des Spielmannszuges.

Ende 1939 gehörten dem Verein 45 Mitglieder an. Von 1940 bis 1949 ruhte wegen des 2. Weltkrieges und seiner Folgen die Aktivitäten des Vereins.

Am 19. Januar 1950 kamen 24 „alte“ Vereinsmitglieder zusammen um den eingeschlafenen Verein wieder zum Leben zu erwecken. Der erste Auftritt der Turner war im Juli 1950 mit 30 Teilnehmer beim Kreisturnfest in Gedern.

Am 24. Januar 1953 wurde die Tischtennisabteilung gegründet. Abteilungsleiter wurde Albert Wagner.
1954 zählte der Verein stolze 110 Mitglieder.

Im Jahresbericht von 1955 ist zu lesen: Der gute Kassenbestand ließ es zu,  jedem Mitglied an der Jahreshauptversammlung 2 Flaschen Bier auszugeben.

1957 nahm der Spielmannszug nach 2 Jähriger Pause seinen Spielbetrieb wieder auf. Die Tischtennisabteilung stellte ihren Spielbetrieb ein.

 Vom 30. Mai bis 1. Juni 1959 wurde im feierlichen Rahmen der Sportplatz eingeweiht.

1962 wurde Richard Böcher als 1. Vorsitzender bestätigt. Erhard Schäfer wurde Leichtathletikwart.

Am 27. August 1966 wurde das Bürgerhaus in Eichelsdorf eingeweiht. Nun fanden wieder regelmäßig Turnstunden statt. Im Winter 1967/68 wurde der Spielmannszug erneut gegründet.

Am 1. März wird Joachim Gottwald zum 1. Vorsitzenden gewählt.  Vom 27.-29 Juni  1970 feierte der Verein sein 50 jähriges Jubiläum. Nach dem Festzug musste das Fest wegen Sintflutartiger Regenfälle abgesagt werden. Am Gau-Kinderturnfest in Eichelsdorf nahmen über 1000 Kinder teil.

1971 wurde in Eichelsdorf die erste Altpapiersammlung durchgeführt. 1972 wird Joachim Gottwald erneut im Amt bestätigt. Der Spielmanns und Fanfarenzug nimmt am Umzug in Linz/Österreich teil.

1973 Joachim Gottwald wird für weitere 2 Jahre als 1. Vorsitzender gewählt.
1975 Joachim Gottwald wird zum 4. Mal als 1. Vorsitzender gewählt.

1976 Besuch der Drumband in Ottersum/Niederlande. Gegenbesuch am 1. Oktober. Der Jugendspielmannszug wird Vize-Hessenmeister. Am Waldlauf auf dem Weinberg nahmen über 350 Läufer/innen teil. Die Leichtathleten des Vereins konnten 51 mal den ersten Platz belegen.

1977 wurde wieder Joachim Gottwald zum 1. Vorsitzenden gewählt. Einweihung der Leichtathletikanlage.  Der T.V.E. wurde Gesamtsieger der bei den Gau-Pokal-Waldläufen. Der Spielmannszug wird Hessenmeister in der Fanfarenklasse.

1979 wird Joachim Gottwald zum 6. Mal zum 1. Vorsitzen gewählt. Erfolgreiches Jahr bei den Leichtathleten. 25 Kreismeistertitel, 5 Bezirksmeistertitel und 3 Platze unter den ersten 5 bei den Hessischen Meisterschaften gehen nach Eichelsdorf.  Es wurde eine Damen-Volleyball-Mannschaft gegründet.

1980 wurde das Bargeldlose einziehen der Beiträge eingeführt. Am 17/18. Oktober feiert der TVE seinen 60. Geburtstag. Erster Auftritt des Spielmannszuges nach Umstellung zur Brass-Band.

1981 wird Dieter Gröb als 1. Vorsitzender gewählt.

1982 wurde eine  Männergruppe für Gymnastik und Ballspiele gegründet.

1983 Dieter Gröb wird zum 2. Mal zum 1. Vorsitzenden gewählt. Am 17. 3. wird eine Tischtennisabteilung gegründet. Vom 9.-12.9. feiert der Spielmanns und Fanfarenzug sein 15-jähriges Jubiläum. Die Volleyball-Damen wurden Messepokal-Sieger in Wächtersbach.

1984 werden die Volleyball-Damen Meister der Kreisklasse Fulda-Süd und schaffen somit den Aufstieg in die Bezirksliga. Gau-Pokal  Waldlauf mit 254 Teilnehmern in Eichelsdorf. Es wurde eine Colorguard-Gruppe gegründet.

1985 Dieter Gröb wird zum 3. mal 1. Vorsitzender.

1987 feiert Eichelsdorf 800 Jahrfeier. Der TVE ist mit vielen Gruppen vertreten. Joachim Gottwald wird nach 6 jähriger Unterbrechung wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1991 wird die Tischtennismannschaft Kreispokalsieger. Joachim Gottwald wird zum 10. mal  zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1993 Gründung der Mutter-Kind-Gruppe und der Männer-Volleyballabteilung.

1994 steigen die Männer der Volleyballmannschaft von der Kreisklasse in die Bezirksliga auf. Die Männer der T.-T.-Abteilung steigen ebenfalls von der Kreisliga in die Bezirksliga auf.

1995 wird Joachim Gottwald nach 20 Jahren (mit Unterbrechungen) als 1.Vorsitzender verabschiedet.

1995-75 Jahre T.V. Eichelsdorf, 25 Jahre Musik-Corps. 2008 40 Jahre Musikkorps Eichelsdorf. Konzert mit 8 Vereinen.

2009 632 Mitglieder  

April 2010 Start der TVE Internet Seite.

Alle Daten wurden bereitgestellt aus der Sammlung von Erhard Schäfer.
Zusammenstellung von Beate Weis.